Feuerwehrimker

Willkommen auf der Homepage der Feuerwehr Maria Gugging

Feuerwehrimker

Bienen – Wespen – Hummeln – Hornissen

Sie bauen ihre Nester in Dachböden, Schuppen und Hohlräumen - sollte Gefahr in Verzug sein, sind Sie allergisch oder haben Sie Angst um Ihre Kinder, dann rufen Sie uns an - die Kameraden der Feuerwehr Maria Gugging helfen Ihnen gerne weiter.

Bitte rufen Sie im Nofall sofort Herrn Lutz Thomas unter (0676 / 35 16 586) an.

Sollten Sie unter der oben angeführten Nummer niemand erreichen, dann rufen Sie bitte in dringenden Fällen den Feuerwehrnotruf 122.


Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen

Wespen sind, so seltsam das auch klingen mag, aufgrund des Naturschutzrechtes als wildlebende Tiere geschützt und dürfen nicht grundlos vernichtet werden. Deshalb darf die Feuerwehr Nester nur dann entfernen, wenn Gefahr im Verzug ist, wie zum Beispiel in der Nähe von Kindergärten, Schulen, Pflegeheimen oder im Inneren von Wohnhäusern in denen Kinder, Kranke, Allergiker oder Haustiere leben.

Sollten Sie ein Nest entdecken ist es wichtig:

  • Nicht wild gestikulieren, da der Luftwirbel aggressiv macht. Die Tiere stechen nur, wenn sie gequetscht werden oder ihr Nest in Gefahr ist.
  • Die Flugbahn zum Einflugloch des Nestes nicht verstellen.
  • Das Nest keinen Erschütterungen aussetzen.
  • Kinder und Haustiere vom Nest fernhalten
  • Fenster und Türen im Nestbereich geschlossen halten.
  • Nicht in Einfluglöcher stochern oder etwas hineinsprühen.
  • Keinesfalls selbst Insektenbekämpfungsmittel einsetzen. Unsachgemäße chemische Bekämpfungen können gefährliche Abwehrreaktionen der Insekten auslösen und kann oft fatale Folgen haben.
  • Keines Falls das Nest zerschlagen oder unter Wasser setzen-auch das kann fatal enden.
  • In der Nähe von Hornissennestern nachts Beleuchtung vermeiden und Fenster geschlossen halten. Hornissen fliegen auch bei Dunkelheit und erleuchtete Fenster stören die Orientierung der Tiere.

Damit es erst gar nicht zu ungebetenen Gästen kommt, ist es auch wichtig:

  • Nahrungsmittel erst kurz vor dem Essen anrichten und unmittelbar nach der Mahlzeit wieder wegräumen. So werden Wespen erst gar nicht aufmerksam.
  • In sicherer Entfernung zum Essplatz kann auch ein „Ablenkungsmanöver“ platziert werden. Ein bisschen Marmelade oder überreifes Obst lenken die Insekten ab und Sie können ungestört essen.
  • Getränkeflaschen nach dem Ausschenken sofort wieder verschließen, ansonsten besteht die Gefahr, dass Insekten in die Flasche fliegen und beim nächsten Schluck im Mund landen.
  • Ein Geheimtipp ist auch das Aufstellen eines Basilikumstockes in der Nähe des Esstisches. Dieser Duft schreckt Wespen ab.

Manchmal kommt es trotz aller Mittel und Vorsicht doch zu einem Wespenstich:

  • In diesem Fall helfen eine aufgeschnittene Zwiebel, ein Eisbeutel oder kaltes Wasser unmittelbar nach dem Stich hervorragend.
  • Bei Stichen in den Mund kann als Soforthilfe ein Eiswürfel verwendet werden.
  • Ein Insektenstift sollte auch immer im Haus sein, auch diese wirken sehr gut.
  • Für Allergiker gilt, nach einem Stich sofort einen Arzt aufzusuchen, da es zu Atem- und Kreislaufstillstand kommen kann!