Die Feuerwehr

Willkommen auf der Homepage der Feuerwehr Maria Gugging

Die Feuerwehr

FF Maria Gugging stellt sich vor

Die Freiwillige Feuerwehr Maria Gugging wurde am Samstag, den 25 Juli 1909 unter dem Kommandanten Leopold Ohniwas gegründet. Fünfzehn beherzte Männer schlossen sich zusammen, um nach dem Wahlspruch "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" die entfesselten Flammen zu zähmen. 


Im Jahre 1915 wurde bereits eine eigene Jugendfeuerwehr in Maria Gugging gegründet. 
Von 1926 an, war die Feuerwehr bereits mit einer Motorspritze (Motorturbine Aufion) ausgestattet. 
1939 wurde die Feuerwehr in eine dienstverpflichtende Feuerschutzpolizei umgewandelt. 
Nach dem Kriegsende fanden sich jedoch wieder tatkräftige Männer, um den Gedanken der Freiwilligen Feuerwehr neu aufleben zu lassen. Dies geschah unter dem neu gewählten Kommandanten Leopold Merton. 
Durch den Verkauf des im Feuerwehrhaus gelagerten Materials, sowie Spenden gelang es im Jahre 1948 um ATS 4.750.- ein US Armee Fahrzeug anzukaufen und in weiterer Folge in ein Feuerwehrfahrzeug umzubauen. 


Unter dem Kommandanten Franz Adletzberger wurde anlässlich des 50-jährigen Gründungsfestes im Jahre 1959 eine Tragkraftspritze (TS) der Marke VW, samt dazugehörigem Anhänger angeschafft. 
1963 unter dem Kommandanten Karl Wieshaider wurde ein LF (Löschfahrzeug) der Marke Opel der Feuerwehr übergeben. 
Im Jahre 1971 wurden aufgrund der Notwendigkeit 3 Atemschutzgeräte angeschafft. 


1973 erhielt die Freiwillige Feuerwehr einen neuen Kommandanten, BI (Brandinspektor) Josef Menner. Unter der Führung von Josef Menner gelang es eine große Anzahl an jungen Männern für die Freiwillige Feuerwehr zu gewinnen. 
Nach den Neuwahlen 1981 wurde Franz Adletzberger zum neuen Kommandanten gewählt. 
Unter seiner Führung gelang es 1983 dank der Stadtgemeinde Klosterneuburg ein neues Feuerwehrhaus zu errichten. 


Erstmals wurde im Jahr 1983 25 Stück Personenrufempfänger zur Verbesserung der Alarmierung angeschafft. 
Im Laufe der Jahre wurden immer wieder neue Ausrüstungsgegenstände angeschafft. 
Im Mai 1987 wurde im Rahmen einer festlichen Veranstaltung ein neues LF (Löschfahrzeug), ausgestattet mit einer hydraulischen Bergeeinrichtung übergeben. 


Des Weiteren wurde Anfang Februar 1989 ein TLF (Tanklöschfahrzeug) mit einem 1.000 l Wassertank angeschafft. Diese Anschaffung war aber nur mit Hilfe der Bevölkerung von Maria Gugging und der Stadtgemeinde Klosterneuburg möglich. 
Im Jahr 1997 wurde aufgrund des Ausscheidens des Kommandofahrzeuges ein neues Kommandofahrzeug in den Dienst gestellt. Dieses ist mit einer Funkstation ausgestattet. 


Seit Mai 2005 ist die Feuerwehr im Besitz eines RLF´s (Rüstlöschfahrzeug). 
Das RLF ist mit modernsten Geräten, unter anderem mit einem hydraulischen Rettungssatz, 1.000 Liter Wassertank und Allradtechnik ausgestattet. Die Ausrüstung wurde stets ersetzt bzw. erneuert und am neusten Stand der Technik gehalten.


Im Laufe der Jahre hat sich die Anzahl der freiwilligen Helfer auf 47 aktive Mitglieder erhöht. 

In diesem Sinne, gut Wehr.